Pläne machen, Kontrolle haben….

Mensch schmiedet Pläne. Stellt sich vor, wie es zu laufen hat. Freut sich auf die Veränderung in seinem Leben.

Und dann die Enttäuschung, wenn die Unwägbarkeit des Lebens zuschlägt.

Das Gefühl der Hilflosigkeit, nichts an der Situation ändern zu können, weil es noch andere Menschen auf der Welt gibt, die anders planen.

Die Kontrolle entgleitet einem und es bleibt nichts anderes übrig, als sich mit dieser neuen Situation anzufreunden.

Je nach Lebensalter geht das mehr oder weniger gut. Junge Menschen hadern vielleicht mehr mit der Unwägbarkeit.

Ältere Menschen haben diese Lebenserfahrung schon mehrmals erlebt und reagieren oft gleichmütiger.

Die Unwägbarkeit des Lebens lehrt uns, das wir nichts unter Kontrolle haben. Nicht die Umwelt, nicht die anderen Menschen.

Auch wenn das Ego uns das einflüstern möchte. 🙂

Allenfalls haben wir uns selbst unter Kontrolle. Doch auch dies ist nicht immer gegeben.

So bleibt dem Menschen nichts anderes übrig, als die Unwägbarkeiten des Lebens gelassen zu handhaben.

Egal, ob wir uns ärgern, mit der veränderten Situation hadern; es ist besser flexibler zu agieren. Das kostet nicht soviel Energie.

Die gesparte Energie, die uns zur Verfügung stünde, nützen wir dann, um andere Pläne zu machen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.